Mein Berufsabschluss hat sich doppelt gelohnt. Dank mehr Wissen erfahre ich mehr Respekt

Mit 52 Jahren entschied sich Line Hürlimann noch einen Berufsabschluss zu machen. Warum das trotz diverser Herausforderungen die richtige Entscheidung war, erzählt sie im Interview.

Frau Hürlimann, wie sind Sie darauf gekommen, mit 52 Jahren einen Berufsabschluss zu machen?
Ich wollte in erster Linie mein Hintergrundwissen erweitern. Für die Arbeit an Patienten ist die Fachkompetenz sehr wichtig. Ich arbeitete schon länger im Kantonsspital St. Gallen und kannte die richtigen Arbeitsschritte. Aber ich wusste nicht, warum wir es so machen müssen.

Gab es noch weitere Gründe?
Ich wollte auch einfach einen Abschluss in der Tasche haben. Zudem habe ich mit dem Abschluss auch bessere Lohnaussichten.

Und wie haben Sie es geschafft, Ausbildung und Arbeit unter einen Hut zu bekommen?
Mein Arbeitgeber kam mir mit einem 80% Pensum entgegen, sodass ich einen Tag in der Woche die Schulbank drücken konnte. Ausserdem war mir mein Mann eine grosse Hilfe.

Was war rückblickend die grösste Herausforderung in der Zeit, als Sie sich auf den Berufsabschluss vorbereiteten?
Ich musste das Lernen erst wieder lernen. Ruhig sitzen, sich konzentrieren, Hausaufgaben machen und Prüfungen schreiben – daran musste ich mich erst gewöhnen.

Gab es auch etwas, das Ihnen leicht fiel?
Die Ausbildung war sehr praxisorientiert. Das kam mir sehr entgegen. So konnte ich während dieser Zeit stark von meiner beruflichen Erfahrung profitieren. Auch in meiner Klasse gefiel es mir gut. Dass wir einen so starken Zusammenhalt haben würden, habe ich nicht erwartet. Das lag aber bestimmt auch daran, dass es in meiner Klasse mehrere Erwachsene in Ausbildung gab.

Was hat sich für Sie verändert, seit Sie eine Fachfrau Gesundheit EFZ sind?
Sehr viel! Dank meiner Ausbildung und dem angeeigneten Wissen kann ich meine Patienten besser betreuen. Dieser Umstand gibt mir Selbstvertrauen und ich trete sicherer auf. Ich werde seit dem Abschluss auch mehr respektiert.

Würden Sie die Ausbildung Menschen ohne Berufsabschluss im Gesundheitswesen empfehlen?
Sofort. Leider wusste ich nicht früher von dieser Chance. Hätte ich es damals gewusst, hätte ich ihn schon früher gemacht und könnte schon länger von meinem jetzigen Wissen profitieren. Daher ist es mir auch ein persönliches Anliegen den Berufsabschluss für Erwachsene bekannter zu machen. Alle sollten wissen, dass das möglich ist.

 

Line Hürlimann

Alter: 55
Position:

Fachfrau Gesundheit EFZ

Voraussetzungen für einen Berufsabschluss im Erwachsenenalter

In der Schweiz gibt es rund 250 verschiedene berufliche Grundbildungen. Auch im Erwachsenenalter können Sie in jedem Beruf ein eidgenössisches Fähigkeitszeugnis (EFZ) oder ein eidgenössisches Berufsattest (EBA) erlangen.

Um einen Berufsabschluss zu erwerben, brauchen Sie folgende Voraussetzungen:

  • Gute Kenntnisse einer Landessprache
  • Gute Grundkompetenzen
  • Motivation und Durchhaltewillen


Testimonials

Testimonials